Eine Investition in unsere Zukunft

Stets denken wir bei unseren betrieblichen Aktivitäten auch an die weitergehenden Auswirkungen für Umwelt und Gesellschaft. Wir sind der Überzeugung, dass das Recycling von gebrauchten Produkten eine Investition in unsere Zukunft darstellt. Alle Schichten des aseptischen Kartons – Papierfasern, Polymere und Aluminium – können jeweils mit relativ einfachen Methoden recycelt und zu neuen Produkten verarbeitet werden und damit die Menge an Abfall auf Deponien und Ressourcenverbrauch gesenkt werden.

Tetra Pak fördert und unterstützt das Recycling von gebrauchten Produkten bereits seit vielen Jahren. Unsere diesbezüglichen Aktivitäten umspannen die gesamte Wertschöpfungskette des Recyclings und umfassen:

  • die verstärkte Sensibilisierung der Verbraucher,
  • die Unterstützung der Sammel- und Sortierinfrastruktur,
  • die Steigerung von Geschäftschancen für Recyclingunternehmer sowie
  • die Erweiterung der Marktchancen für Recyclingmaterialien.

Gewährleistung einer genauen Berichterstattung

Das Recycling spielt bei unserer strategischen Prioritätensetzung zur Verbesserung unserer Umweltleistung eine zentrale Rolle. Wir verfolgen das generelle Ziel, die Recyclingquote zu erhöhen. 2010 haben wir uns das Ziel gesetzt, die Quote bis 2020 auf 40 % zu erhöhen. In den letzten fünf Jahren ist es uns gelungen, die Zahl unserer jährlich recycelten Verpackungen von 32 auf 43 Milliarden zu erhöhen. In Prozentzahlen ausgedrückt, entspricht dies einer Steigerung von 20,1 % auf 23,6 %: Dies bedeutet, dass inzwischen jeder vierte Karton recycelt wird. Zuvor war es noch jeder fünfte.

Gleichzeitig arbeiten wir weiterhin daran, die Genauigkeit und Glaubwürdigkeit unserer Berichterstattung zu verbessern. Aufgrund fehlender weltweiter Berichtsplattformen für recycelte Verpackungen haben wir unsere eigenen Systeme zur Erfassung der Fortschritte für die 80 Märkte entwickelt, in denen recycelt wird. Darüber hinaus arbeiten wir kontinuierlich an der Verbesserung der Genauigkeit und Glaubwürdigkeit. Dieses Jahr haben wir unser sog. Recycling Rate Reliability-Projekt eingeführt, mit dem wir klare Mindestanforderungen für die Berichterstattung und Verifizierung von Recyclingquoten festlegen und ein neues Verfahren einführen, das nun auch auf alle Betriebsbereichen ausgedehnt wird. Zwar sanken dadurch unsere gemeldeten Recyclingquoten leicht, dafür stieg jedoch unser Vertrauen in die allgemeine Genauigkeit und Belastbarkeit der Daten. Die gemeldeten Quoten sollten dabei als Mindestmengenangaben gelten: Uns ist bekannt, dass weitere Mengen recycelt werden, auch wenn wir die genauen Zahlen nicht validieren können.

Zusammenarbeit

Für Verbraucher ist das Recycling der wichtigste ökologische Aspekt eines Produkts. Daher stellt das Recycling für unsere Kunden einen genauso bedeutenden Wettbewerbsvorteil dar wie der Schutz der Umwelt und die Sicherung der Ressourcen für die Zukunft.

Da wir selbst weder eigene Recyclingdienste besitzen oder betreiben – noch recycelten Karton für unsere Verpackungen verwenden – fungieren wir als Bindeglied, um das Recycling zu fördern und arbeiten mit Partnern und Stakeholdern auf der ganzen Welt zusammen und passen unseren Ansatz an die lokalen Bedingungen an. Derzeit recyceln mehr als 160 Unternehmen in über 45 Märkten – von Kleinunternehmen bis hin zu internationalen Konzernen – die Ausgangsmaterialien der Tetra Pak Kartons.

Möchten Sie mehr über Recycling erfahren?