Die Geschichte von Tetra Pak

Unternehmensgeschichte von 1940 bis heute

1943 Es beginnt die Entwicklung einer Milchverpackung, die nur ein Minimum an Material benötigt, gleichzeitig aber maximale Hygiene gewährleistet.

1944 – 1951 Die Entwicklung wird fortgeführt. Es geht unter anderem um die Einführung gänzlich neuer Techniken zum Beschichten des Papiers mit Kunststoff sowie das Abdichten unterhalb des Flüssigkeitsfüllstands.

1946 Die Idee von Dr. Ruben Rausing wird in einem ersten Tetra Pak-Modell veranschaulicht.

Dr. Ruben Rausing, der Gründer von Tetra Pak, rekapituliert zum 25. Geburtstag von Tetra Pak im Jahr 1977 die Geschichte des Unternehmens.

1951 Im schwedischen Lund wird AB Tetra Pak von Ruben Rausing gegründet. Das Unternehmen wird als Tochterfirma von Åkerlund & Rausing eingeführt. Am 18. Mai wird der Presse das neue Verpackungssystem vorgestellt, das viel Aufmerksamkeit erhält.

1952 Im September wird die erste Tetra Pak-Maschine für tetraederförmige Kartons an die Molkerei Lundaortens Mejeriförening in Lund ausgeliefert. Das Abfüllen von Sahne in 100-ml-Kartons beginnt im November.

1953 Die Sahnekartons erfreuen sich in Schweden zunehmender Beliebtheit. Die Mjölkcentralen im Stockholm nimmt die ersten Tetra Pak®-Maschinen in Betrieb. Polyethylen wird erstmals als Kunststoffbeschichtung auf dem Karton eingesetzt.

1954 Die ersten Verpackungsmaschinen für tetraederförmige 500-ml-Milchkartons werden in der schwedischen Mjölkcentralen in Stockholm sowie in Eskilstuna installiert. Die erste exportierte Tetra Pak-Anlage geht an das Alster Milchwerk in Hamburg.

1956 Tetra Pak zieht in die neu gebaute, bis heute genutzte Fabrik in Lund. Es beginnt die Entwicklung eines aseptischen Verpackungssystems.

1957 Die erste Abfüllmaschine für 1-Liter-Milchkartons wird in einer Molkerei im schwedischen Linköping installiert.

1958 Die Produktpalette der Tetra Classic®-Anlagen für tetraederförmig geformte Kartons wird um die 200-ml-Portionspackung für Milch und stille Getränke erweitert.

1959 Die Entwicklung der Tetra Brik®-Verpackung beginnt.

1960 In Mexiko entsteht das erste Werk zur Produktion von Verpackungsmaterial außerhalb Schwedens. Die Produktionskapazität übersteigt einen jährlichen Ausstoß von einer Milliarde Kartons.

1961 Im September wird auf einer Pressekonferenz im schweizerischen Thun die erste aseptische Abfüllmaschine für bakterienfreie Milch vorgestellt. Erstmalig werden Maschinen in die UdSSR geliefert.

1962 Mit der Milliken Corporation wird eine Vereinbarung über die Vermarktung des Verpackungssystems für tetraederförmige Kartons in den USA getroffen. Milliken Tetra Pak wird gegründet. In White Stone, South Carolina entsteht ein Werk für Verpackungsmaterial.

1963 Die Tetra Brik®-Verpackung wird in Schweden zunächst in Motala und anschließend in Stockholm eingeführt. Die Produktionskapazität übersteigt einen jährlichen Ausstoß von 2,7 Milliarden Kartons.

1964 Die erste Tetra Classic® Aseptic-Anlage außerhalb Europas geht im Libanon in Betrieb. Die Produktionskapazität übersteigt einen jährlichen Ausstoß von 3,5 Milliarden Kartons.

1965 Åkerlund & Rausing wird verkauft. Dr. Ruben Rausing behält jedoch die Tochterfirma AB Tetra Pak. Eine neue Fabrik zur Produktion von Verpackungsmaterial nimmt im italienischen Rubiera den Betrieb auf. Mit der Tetra Rex®-Verpackung wird eine Giebeldachverpackung vorgestellt. Die Produktionskapazität übersteigt einen jährlichen Ausstoß von 4,3 Milliarden Kartons.

1969 Zwei weitere Werke für Verpackungsmaterial gehen an den Start: eines im schwedischen Forshaga, das andere in Limburg. Die erste Serie der Tetra Brik® Aseptic-Anlagen wird gebaut. Die Tetra Classic® Aseptic-Anlagen für 1-Liter-Kartons werden eingeführt. ​

1970In Pfungstadt wird eine neue Entwicklungsabteilung eingerichtet. Im spanischen Arganda eröffnet eine weitere Fabrik für Verpackungsmaterial.

1971 Die Verpackungsmaterialproduktion expandiert mit zwei neuen Werken nach Gotemba in Japan und ins französische Dijon.
Die Gesamtproduktion der Tetra Pak-Verpackungen überschreitet 10 Milliarden Einheiten.

1972 Tetra Pak® stellt erstmalig in der Volksrepublik China aus. Dies erfolgt auf der Handelsmesse in Peking.
In Nairobi (Kenia) eröffnet ein Schulungszentrum.

1973 Das Werk in Latina, Italien nimmt die Produktion von Verpackungsmaterial auf. Die Produktionskapazität übersteigt einen jährlichen Ausstoß von 11 Milliarden Kartons.

1974 Australien nimmt eine eigene Fabrik für Verpackungsmaterial in Betrieb.

1975 Ein wichtiges Abkommen mit dem Iran wird unterzeichnet, das ein Sozialprogramm mit dem Schwerpunkt Proteinversorgung umfasst. In Moerdijk, Holland und Romont, Schweiz nehmen zwei weitere Produktionsfabriken für Verpackungsmaterial den Betrieb auf.

1976 Der erste Test für das Tetra King-Verpackungssystem findet in einigen Geschäften in und um Lund statt.

1977 Die Gesamtproduktion der Tetra Pak®-Verpackungen überschreitet 20 Milliarden Einheiten.

1978 Ein neues System unbemannter Fahrzeuge wird für den Transport innerhalb von Molkereien eingeführt. Das System wird in der neuen Arla-Molkerei im schwedischen Linköping installiert. Tetra Pak® eröffnet ein Werk für Verpackungsmaterial in Monte Mor, Brasilien.

1979 Tetra Pak liefert die erste Tetra Brik® Aseptic-Anlage in die Volksrepublik China. In Großbritannien geht eine weitere Fabrik für Verpackungsmaterial in Betrieb. Sie befindet sich in Wrexham, Nordwales. Die Produktionskapazität übersteigt einen jährlichen Ausstoß von 22 Milliarden Kartons.

1980 Im italienischen Modena wird eine Montage- und Endkontrollstation für Abfüllmaschinen eingerichtet. In Portugal nimmt eine neue Fabrik zur Produktion von Verpackungsmaterial den Betrieb auf. Die Gesamtproduktion der Tetra Pak-Verpackungen überschreitet 30 Milliarden Einheiten.

1981 Das Management der Tetra Pak Group wird von Lund ins schweizerische Lausanne verlagert. Die Produktionskapazität für Verpackungsmaterial wird mit neuen Werken in Berlin, Seishin (Japan) und Jurong (Singapur) ausgeweitet.

1982 Tetra Pak entwickelt eine neue Offsetdruckmethode.

1983 Der Gründer von Tetra Pak Dr. Ruben Rausing stirbt am 10. August. Tetra Pak nimmt in neuen Verarbeitungsfabriken für Verpackungsmaterial in Pakistan, Kenia und Finnland die Produktion auf. Bei Tetra Pak in Lund wird ein technisches Schulungszentrum für die Mitarbeiter der Kunden eingerichtet. An dieser Schule können jährlich 600 Teilnehmer unterrichtet werden. Die Produktionskapazität erreicht einen jährlichen Ausstoß von 33 Milliarden Kartons.

1984 In Denton (USA) und Venezuela nehmen zwei weitere Produktionsfabriken für Verpackungsmaterial den Betrieb auf.

1985 Der Liste der Produktionsstätten werden zwei weitere Verpackungsmaterialwerke hinzugefügt: eins in Argentinien, das andere in Kanada.

1986 Die erste Tetra Top®-Anlage wird nach Spanien ausgeliefert, nachdem dieses neueste Verpackungssystem für pasteurisierte Milchprodukte erfolgreiche Marketingtests in Belgien durchlaufen hat. Die Gesamtproduktion der Tetra Pak®-Verpackungen überschreitet nun 40 Milliarden Einheiten.

1987 In der Volksrepublik China wird in Peking eine schlüsselfertiges Werk für die Produktion von Tetra Pak®-Verpackungsmaterial eröffnet. Eine neue Fabrik zur Produktion von Verpackungsmaterial nimmt in Taiwan den Betrieb auf. Zudem gehen im Dezember zwei Anlagen in Fiji an den Start. Nun sind Tetra Pak®-Anlagen in 100 Märkten vertreten.

1988 Tetra Pak beginnt im ukrainischen Kiew mit der Produktion von Verpackungsmaterial. Zwei neue Werke für Verpackungsmaterial werden in Indien und der Türkei eröffnet.

1989 In Korea wird die Produktion von Verpackungsmaterial in einem neuen Werk aufgenommen. Im Nordwesten der USA wird eine Fabrik für die Produktion von Giebeldachverpackungen eröffnet. Die jährliche Gesamtproduktion überschreitet 51 Milliarden Verpackungen.

1990 In Ungarn wird am Stadtrand von Budapest der Grundstein für ein Joint Venture-Verpackungsmaterialwerk gelegt.

1991 Tetra Pak übernimmt Alfa-Laval, einen der weltgrößten Lieferanten für Anlagen und Fabriken für die Lebensmittelindustrie, Prozessindustrie und Landwirtschaft. Die Tetra Pak Alfa-Laval Gruppe entsteht. In China wird in Foshan ein neues Werk für Verpackungsmaterial eingeweiht. Die Produktionskapazität übersteigt einen jährlichen Ausstoß von 61 Milliarden Kartons.

1993 Am 1. Januar wird Tetra Laval gegründet. Die neue Unternehmensgruppe umfasst die vier Industriegruppen Tetra Pak, Tetra Laval Food, Alfa Laval und Alfa Laval Agri. Die Gesamtproduktion der Tetra Pak®-Verpackungen überschreitet 60 Milliarden Einheiten.

1995 Durch die Übernahme von Tebel MKT erweitert Tetra Pak seine Kompetenz um Anlagen für die Herstellung von Hart- und halbfestem Käse. Tebel ist einer der weltweit führenden Hersteller dieses Sektors. Die Gesamtproduktion der Tetra Pak®-Verpackungen überschreitet 76 Milliarden Einheiten.

1997 Sieben neue Fabriken werden eröffnet, die die Produktionskapazität erheblich aufstocken. Diese Werke befinden sich in China, Kolumbien, Indien, Italien, Mexiko und dem Vereinigten Königreich. Es gehen drei neue Verpackungssysteme an den Start: Tetra Prisma® Aseptic, Tetra Wedge® Aseptic und Tetra Fino® Aseptic. Die Produktionskapazität übersteigt einen jährlichen Ausstoß von 82 Milliarden Kartons.

1998 Zwei neue Fabriken entstehen in einer Anlage in der Nähe von Dschidda in Saudi-Arabien. In einer der Fabriken wird Verpackungsmaterial für Kartonverpackungen und in der anderen werden PET-Flaschen gefertigt. Mit der Tetra Top® Mini GrandTab wird in Japan einen neue 250-ml-Tetra Top®-Verpackung eingeführt. Diese Verpackung hat eine schlanke Form mit gerundeten Ecken, und die großzügige Öffnung erleichtert das Trinken und Ausgießen. Die Produktion von Tetra Pak®-Verpackungen erreicht 85 Milliarden Einheiten.

1999 Ein neue Fabrik für die Produktion von Verpackungsmaterial wird im brasilianischen Ponta Grossa eröffnet. Tetra Pak erwirbt das französische Unternehmen Novembal, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Verschlusslösungen spezialisiert hat.

2000 Zum ersten Mal veröffentlicht Tetra Pak einen Umweltbericht über seine weltweiten Aktivitäten. Eine externe Organisation bewertet den Tetra Pak-Bericht im Vergleich mit denen anderer Unternehmen und stuft ihn als einen der führenden ein.

2001 Im Februar wird die 100ste Tetra Fino® Aseptic-Abfüllmaschine produziert und nach China geliefert. Die Einführung der Tetra Top®-Kartons mit wiederverschließbaren Schraubverschlüssen sorgt beim österreichischen Unternehmen Kärtnermilch für eine Umsatzsteigerung um 20 Prozent. Novembal eröffnet eine Fabrik in Mexicali, Mexiko. Die Produktionskapazität übersteigt 94 Milliarden Kartons.

2002 Tetra Pak installiert die erste integrierte Verarbeitungs- und Verpackungsanlage für Soja-Produkte. Die neue Anlage beinhaltet alle Stationen der Verarbeitung bis hin zur Verpackung des Produkts. Im September begeht Tetra Pak sein 50-jähriges Jubiläum.

2003 Die Tetra Laval-Gruppe wird mit Sidel um eine dritte Industriegruppe erweitert. Hierbei handelt es sich um ein weltweit führendes Unternehmen für die Herstellung und Abfüllung von Kunststoffflaschen. Ein neues Verpackungssystem ist geboren. Tetra Recart® ist ein kartonbasiertes Verpackungssystem mit revolutionären Möglichkeiten. Mit einer Technologie, die das Verpackungsmaterial und das abgepackte Produkt gleichzeitig sterilisiert, können wir eine alternative Verpackungslösung für Lebensmittelprodukte anbieten, die bisher in Dosen oder Gläsern abgefüllt wurden. Die Produktionskapazität erreicht 105 Milliarden Kartons.

2004 Tetra Pak hat eine neue Maschinenplattform für frische Produkte entwickelt. Die Tetra Pak® C3/Flex-Anlage ist äußerst anpassbar, sodass Kunden mühelos zwischen verschiedenen Verpackungsvolumina und Produkten wechseln können. Tetra Pak produziert mehr als 110 Milliarden Verpackungen.

2005 Tetra Therm Aseptic Sensa geht an den Start. Hierbei kommt eine neue Technologie für die Vermischung und Pasteurisierung von Getränken auf Fruchtbasis zum Einsatz. Mit der neuen Tetra Pak® A1-Verpackungslinie können Kunden mit wettbewerbsfähigen Preisen auf den Markt kommen. Die Produktionskapazität übersteigt 120 Milliarden Kartons.

2006 Die Tetra Pak® A1-Abfüllmaschine ist mit einer Kapazität von 9.200 Tetra Fino® Aseptic-250-ml-Packungen pro Stunde die kostengünstigste der Welt. Tetra Therm Aseptic Flex stellt einen neuen Standard für die effiziente UHT-Produktion (Ultrahocherhitzung) auf. Der Tetra Therm Lacta-Milchpasteur bietet eine Gesamtenergieeinsparung von bis zu 12 Prozent. Die Produktion der Tetra Pak-Verpackungen überschreitet 2006 129 Milliarden Einheiten, von denen 23 Milliarden in China hergestellt werden.

2007 Tetra Gemina® Aseptic ist die weltweit erste giebeldachförmige Verpackung von der Rolle, die die aseptischen Anforderungen von Fruchtsaft und flüssigen Molkereiprodukten erfüllt. Erstmals bieten die Schraubverschlüsse der Tetra Top®-Verpackungen dieselben Funktionen wie bei Flaschen, denn sie können nun durch einfaches Drehen geöffnet werden.

2008 Mit den Tetra Lactenso Aseptic-Lösungen setzen wir neue Leistungs- und Nachhaltigkeitsstandards in der H-Milch-Produktion: mehr Output mit weniger Input. Tetra Pak produziert mehr als 141 Milliarden Verpackungen.

2009 Eine neue Verpackungsmaterialfabrik in Hohot, China soll helfen, den wachsenden Bedarf des Landes an Milch- und Getränkeprodukten zu decken. Mehr als 1,5 Milliarden Tetra Pak-Kartons tragen das FSC-Siegel.

2010 Immer mehr Kartonverpackungen erhalten das FSC™-Siegel.
2007 hat Tetra Pak die erste Kartonverpackung mit FSC-Siegel eingeführt. Im Jahr 2010 kaufen Kunden mehr als 8,5 Milliarden Tetra Pak®-Verpackungen mit FSC-Siegel.

Klimaauszeichnung für Tetra Pak – 2010 erhält Tetra Pak die Klimaauszeichnung des schwedischen Holzverarbeitungsverbands. Der Preis, den Finn Rausing von Prinz Carl Philip erhielt, wurde unter anderem folgendermaßen begründet: „Tetra Pak übernimmt zudem Verantwortung für die Wälder, aus denen die Rohstoffe stammen. Nur wenige andere Unternehmen auf der Welt zeigen ein ähnliches Engagement.“

2011 Die clevere Packung mit Pfiff
Tetra Brik® Aseptic Edge wurde im November 2011 vorgestellt. Der neue Look, optimierte Funktionen, geringere Kosten und ein besseres Umweltprofil machen diesen Karton zu einer cleveren Wahl für Hersteller haltbarer Getränke.

Käseherstellungsmodul der nächsten Generation senkt Energienutzung und -kosten

Tetra Pak stellt im November 2011 die nächste Generation der erfolgreichen Blockformer-Einheiten für Cheddar-Käse vor. Mit dem neuen Tetra Tebel Blockformer können Käsehersteller die Umweltleistung steigern, Kosten senken und Produktverluste minimieren.

2012 60. Geburtstag

Am 7. September 1952 haben wir die erste Tetra Classic®-Abfüllmaschine ausgeliefert. Daher feiern wir 2012 voller Stolz unseren 60. Geburtstag.
Die neue Tetra Brik® Aseptic 1000 Edge mit LightCap 30 ist weltweit für Milch, Säfte, Nektare, Weine und andere flüssige Lebensmittel erhältlich.

 26,4 Milliarden Verpackungen in weltweit 37 Ländern tragen das FSC™-Siegel.

2013 Doppelte Kapazität der UHT-Linie

Fonterra, ein weltweit führender Hersteller von Milchprodukten, entscheidet sich bei den Verarbeitungs- und Verpackungsanlagen für das neue UHT-Werk auf der grünen Wiese im neuseeländischen Waitoa für Tetra Pak.

2013 stieg die Anzahl der Länder, in denen Produkte in Tetra Pak®-Verpackungen mit dem FSC™-Siegel verkauft wurden, um
beinahe 40 Prozent auf mehr als 50 an.

2014 Tetra Pak übernimmt Miteco
Frisches Know-how für karbonisierte Getränke. Tetra Pak übernimmt Miteco, einen führenden Anbieter von Produktionslösung für karbonisierte Softdrinks.
Suppen in den USA in Kartons statt Dosen. Suppenhersteller in den USA suchen nach Möglichkeiten, mehr Millennials als Kunden zu gewinnen. Diese demografische Gruppe lehnt herkömmliche Suppenrezepturen und Verpackungen (in der Regel Metalldosen) ab. Tetra Recart® ist die perfekte Plattform für den Ausbau des Marktanteils in diesem wichtigen Segment.

Möchten Sie mehr über unsere Firmengeschichte erfahren? Kontakt