GEDANKEN DES CEO

Unser President und CEO, Dennis Jönsson, blickt auf ein weiteres Jahr zurück, in dem unsere Stakeholder durch die Erfüllung unseres einfachen und einheitlichen Versprechens von einem nachhaltigen Wert profitieren konnten.

Unsere Rolle in der Welt begreifen

Auf meinen Reisen durch unsere globalen Märkte bin ich regelmäßig von den innovativen und vielfältigen Möglichkeiten beeindruckt, mit denen die Mitarbeiter von Tetra Pak zur Erfüllung unseres Markenversprechens beitragen: PROTECTS WHAT'S GOOD™ (SCHÜTZT, WAS GUT IST). Es ist ein Versprechen, das über unser langjähriges Engagement für den Schutz von Lebensmitteln hinausgeht und auch unsere Verpflichtung für den Schutz von Menschen innerhalb und außerhalb des Unternehmens sowie die Sicherung der Zukunft mit einschließt: und zwar die unseres Planeten, unserer Kunden und unsere eigene. Es ist ein Versprechen, dass Nachhaltigkeit nicht nur einen Teilbereich innerhalb von Tetra Pak darstellt, sondern ein integraler Bestandteil unserer Entscheidungen und Handlungen entlang unserer Wertschöpfungskette ist.

Im vergangenen Jahr haben wir bedeutende Fortschritte bei der Identifizierung und Priorisierung derjenigen Aspekte unseres Geschäfts gemacht, die die größten Auswirkungen auf unsere Stakeholder haben. Neun Monate lang haben wir zusammen mit Experten für Nachhaltigkeit an einer sorgfältigen Beurteilung der Wesentlichkeit gearbeitet und klare Prioritäten unter den Stichworten Lebensmitteln, Menschen und Zukunft festgelegt sowie Überlegungen dazu angestellt, wie wir einen weitergehenden Beitrag zur Verwirklichung der 17 nachhaltige Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDGs) leisten können. Diese Arbeit baut auch auf unserem fortwährenden Bekenntnis zum globalen Pakt der Vereinten Nationen, dem wir 2004 beigetreten sind, und seinen zehn Grundsätzen.

In diesem Bericht, der nun an den G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative ausgerichtet ist, erfahren Sie, wie wir unsere Strategie an unsere wichtigsten Themen und an den neun SDGs, von denen wir wissen, dass sie Auswirkungen haben können, ausrichten.

Sämling

LEBENSMITTEL

Lebensmittel sicher und überall verfügbar zu machen, bleibt unsere Vision. Gemeinsam mit Kunden und Partnern auf der ganzen Welt setzen wir unseren Weg zu diesem Ziel fort, das heute weithin zu einem der dringlichsten Probleme unserer Zeit gehört.

Seit der Markteinführung unserer ersten Abfüllmaschine im Jahr 1952 tragen unsere Verarbeitungs- und Verpackungslösungen zum Schutz von Lebensmitteln bei – nicht nur hinsichtlich der Sicherheit, sondern auch in Bezug auf die Qualität, den Geschmack, Nährwert und die Haltbarkeit. Insbesondere unsere Verpackungslösungen ermöglichen den Transport und die Lagerung von Lebensmitteln über mehrere Monate hinweg, ohne dass es irgendwelcher Kühl- oder Konservierungsmittel bedarf. In Industrieländern bedeutet dies für die Verbraucher Sicherheit, während es in Schwellenländern, in denen der Kühlkettenvertrieb für Milch und andere flüssige Lebensmittel weniger verbreitet ist, eine wirkliche Verbesserung des Alltags unzähliger Familien darstellt.

Im vergangenen Jahr haben wir uns aktiv an mehreren Initiativen beteiligt, um diesen positiven Wirkungsbereich weiter auszubauen.  So haben wir beispielsweise unsere Aktivitäten für DEEPER IN THE PYRAMID ausgeweitet und mit Kunden in neuen Teilen der Welt zusammengearbeitet, um kreative Antworten auf die spezifischen Herausforderungen zu finden, denen Haushalte mit geringem Einkommen bei der Sicherung sicherer, gesunder und nahrhafter Lebensmittel gegenüberstehen.

Darüber hinaus haben wir unser Engagement für Schulernährungsprogramme ausgeweitet und arbeiten nun mit Regierungen und anderen Partnern zusammen, um mit Tetra-Pak-Verpackungen in 57 Ländern nahrhafte Getränke für rund 67 Millionen Kinder bereitzustellen. Dabei handelt es sich um eine Maßnahme, bei der wir seit mehr als einem halben Jahrhundert eine Schlüsselrolle spielen, und ich war sehr erfreut, dass wir im vergangenen Jahr Bolivien auf die Liste der Nationen gesetzt haben, in denen wir nun ebenfalls dazu beitragen, dass Schulkinder im Rahmen ihres Schulalltags regelmäßig ein gesundes Getränk erhalten.

Mit Blick auf die Zukunft sehen wir immer mehr Möglichkeiten, einen besseren Zugang zu sicheren und erschwinglichen Lebensmitteln zu ermöglichen. Wir bieten unseren Kunden und Partnern auf dem Weg zur Erreichung des Ziels der Vereinten Nationen, den Hunger zu bekämpfen, weltweit unser Know-how und unsere innovativen Verarbeitungs- und Verpackungstechnologien an.

Eine Hand, die einen Milchkarton hochnimmt

MENSCHEN

Im Jahr 2016 lag einer unserer Schwerpunkte im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, um das Wohlergehen all derer, die für oder mit unserem Unternehmen arbeiten, besser zu gewährleisten. Wir haben unser Programm zur Bewertung des Arbeitsschutzes auf alle unsere Standorte weltweit ausgeweitet und eine neue Schulungskampagne mit dem Titel Safety and Me eingeführt, um die vielen tausenden Mitarbeiter, die weltweit in unseren Werken tätig sind, an positiven Modellen für das Sicherheitsverhalten teilhaben zu lassen. Bis zum Jahresende wurde diese Kampagne an rund 40 Prozent unserer Standorte eingeführt.

Aber der Schutz unserer Mitarbeiter bedeutet mehr, als nur ihr Wohlergehen zu schützen. Es bedeutet auch, sie als Ressource zu schützen, um sicherzustellen, dass wir herausragende Talente aus der ganzen Welt gewinnen und halten können und sie dabei unterstützen, eine langjährige und lohnende berufliche Tätigkeit bei Tetra Pak ausüben zu können.

In diesem Zusammenhang sind mein Führungsteam und ich uns bewusst, dass für einen Erfolg im heutigen globalen Geschäft Mitarbeiter mit unterschiedlichsten Hintergründen, Perspektiven und kulturellem Verständnis erforderlich sind. Es gibt zweifellos noch mehr, was wir in diesem Bereich tun müssen, insbesondere wenn es um die Vielfalt der Geschlechter geht. Wir haben dazu vor kurzem ein Beratungsgremium gebildet, das uns dabei helfen soll, Wege zu finden, wie wir sicherstellen können, dass mehr Frauen bei Tetra Pak Karriere machen und in Führungspositionen hineinwachsen. Ich freue mich auf die Fortschritte, die im Laufe des kommenden Jahres im Hinblick auf den detaillierten Aktionsplan des Gremiums erzielt wurden.

Neben einem proaktiveren Umgang mit Vielfalt beschäftigen wir uns auch damit, wie wir junge Talente in einer frühen Phase ihrer Berufslaufbahn gewinnen und halten können. Im vergangenen Jahr haben wir unser Programm Future Talent ins Leben gerufen, das unser langfristiges Engagement widerspiegelt, kontinuierlich Absolventen aus der ganzen Welt einzustellen und ihnen einen strukturierten Zeitplan für Ausbildung und Entwicklung am Arbeitsplatz anzubieten, die zu einer Karriere bei Tetra Pak führt.

Mitarbeiter bei der Handhabung von Kartonverpackungen

ZUKUNFT

Die Zukunft unseres Planeten zu schützen, geht Hand in Hand mit unserem Engagement für den langfristigen Erfolg unserer Kunden, und wir arbeiten an vielen verschiedenen Fronten, um dies sicherzustellen. So ist beispielsweise eine verantwortungsvolle Beschaffung eines der drei strategischen Ziele, das wir uns für unseren Zulieferbetrieb gesetzt haben, und wir verfügen nun über ein aktives Programm, um unsere direkten und indirekten Lieferanten besser einzubinden und sicherzustellen, dass sie diese Ziele unterstützen.

In diesem Zusammenhang stellen wir nun sicher, dass 100 Prozent der Materialien unseres Kartons aus FSC™-zertifizierten und anderen kontrollierten Quellen stammen, während wir unsere Arbeit fortsetzen, den Anteil an nachwachsenden Rohstoffen, darunter biobasierter Polymere, in unserem Verpackungsportfolio zu erhöhen. Diese Bemühungen hatten zur Folge, dass unsere Verpackung Tetra Brik® Aseptic 1000 Edge mit bio-basiertem LightCap™ 30-Verschluss kürzlich als erster aseptischer Karton weltweit die höchste Vinçotte-Zertifizierung für die Verwendung nachwachsender Rohstoffe erhielt.

Auch bei der Weiterentwicklung unserer Technologien für Prozess- und Verpackungsanlagen machen wir große Fortschritte, um unsere Kunden bei der Reduzierung ihrer eigenen Umweltbelastung zu unterstützen. Von der Tetra Pak® E3-Plattform mit der eBeam-Sterilisationstechnik, die den Energieverbrauch um fast 50 Prozent senkt, bis hin zur Pasteurisierung von Saft mit hohem Säuregehalt, die den Energieverbrauch um bis zu 20 Prozent senkt, bieten wir unseren Kunden weiterhin innovative Technologielösungen, die Energie sparen, den Wasserverbrauch senken und die Abfallmengen minimieren.

Unser Engagement für RE100 und unsere Entscheidung, bis 2030 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Quellen zu beziehen, wird von Kunden und Verbrauchern gleichermaßen außerordentlich positiv aufgenommen. Ich freue mich berichten zu können, dass wir bereits heute mehr als ein Drittel unseres jährlichen Gesamtverbrauchs weltweit mit Strom aus erneuerbaren Quellen decken.

Ebenso erfreulich war es, dass unsere umfassenderen Klimaziele von der Initiative „Science Based Targets” bestätigt wurden. Dies bestärkt uns darin, dass unser Klimaprogramm und unsere Klimaziele auf den neuesten Stand der Wissenschaft ausgerichtet sind. Wir sind das erste Lebensmittelverpackungsunternehmen, das diese Auszeichnung erhalten hat.

Kinder, die einen Recycling-Behälter mit wiederverwertbaren Flaschen und Kartons tragen

DEN SCHWUNG NUTZEN

Was ich in den letzten Jahren erlebt habe, überzeugt mich davon, dass eine nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensphilosophie heute wichtiger denn je ist. Vor diesem Hintergrund haben wir ein Nachhaltigkeitsforum ins Leben gerufen, das dem Strategie-Rat des weltweiten Führungsteams von Tetra Pak berichtet. Dies soll sicherstellen, dass dieser enorm wichtige Ansatz zusammen mit einem klar definierten Corporate-Governance-Rahmen den Kern unserer Strategie und unserer zukünftigen Wachstumsagenda bildet und dass wir auf höchster Ebene unserer Organisation Rechenschaft ablegen.

Die Herausforderungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sind zweifellos komplex, miteinander verbunden und sie verschärfen sich. Aber ich bin absolut zuversichtlich, dass wir diese Herausforderungen in Chancen verwandeln und dafür sorgen können, dass wir das, was uns allen so wertvoll ist, schützen können, wenn wir als globale Gemeinschaft zusammenkommen, um neue Konzepte zu erproben, zu testen und auszutauschen.

Möchten Sie mehr über unser Markenversprechen erfahren?