Einbindung von Stakeholdern

Unsere Stakeholder sind diejenigen Gruppen, die von unserem Geschäft tangiert werden oder Einfluss darauf nehmen. Zusammen mit diesen Gruppen engagieren wir uns, um bessere Wege zur Verringerung der Umweltbelastung durch unsere Produkte zu finden und um unser Unternehmen wettbewerbsfähiger und nachhaltiger zu gestalten.

​​​ 

Nachfolgend finden Sie Beispiele für die Zusammenarbeit mit unseren wichtigsten Stakeholdergruppen.

Kunden und Verbraucher

  • Unsere modernen Verarbeitungs- und Verpackungsanlagen verhindern das Verschütten oder Verderben von Lebensmitteln in den frühen Phasen der Produktion und unsere Verpackungslösungen verlängern die Lebensdauer von Lebensmitteln und tragen dazu bei, ihr Verderben zu verhindern
  • Wir binden unsere Kunden aktiv in verantwortungsvolle Lieferketten ein, zum Beispiel durch unsere Verpflichtungen im Hinblick auf eine nachhaltige Forstwirtschaft
  • Wir unterstützen Schulernährungsprogramme und Molkereizentren mit unserer Initiative Food for Development .
  • Unser Angebot DEEPER IN THE PYRAMID macht Lebensmittel für Haushalte mit geringem Einkommen erschwinglich und verfügbar
  • Wir fördern das Engagement von Verbrauchern beim Thema Recycling
  • Unsere Best-Practice-Partnerschaften, unter anderem mit Sedex, CDP und EcoVadis, fördern die Transparenz

Lieferanten

  • Unser Konzept für eine verantwortungsvolle Beschaffung erfordert, dass sich alle Lieferanten zu unserem Verhaltenskodex verpflichten, der auf den Grundsätzen des globalen Pakts der Vereinten Nationen für Umwelt, Arbeit, Korruptionsbekämpfung und Menschenrechte basiert
  • Wir fordern unsere Lieferanten auf, ihre Nachhaltigkeitsaspekte mittels Sedex offenzulegen und jährliche Audits der wichtigsten Zulieferbetriebe und zur Umweltleistung durchzuführen
  • Unser langfristiges Ziel ist, dass unser gesamtes Verpackungsmaterial zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt wird. Unsere Beschaffung von Verpackungsmaterialien beinhaltet strengere Kriterien für nachhaltige Produktion, Rückverfolgbarkeit und Verifizierung

Mitarbeiter

  • Auf die Gesundheit und Sicherheit jedes einzelnen Mitarbeiters am Arbeitsplatz legen wir besonders großen Wert
  • Wir fördern vielfältige und integrative Arbeitsplätze
  • Wir bieten umfangreiche Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Wir binden unsere Nachwuchskräfte kreativ ein und erkennen diese an

Partner

  • Unsere Engagement bei staatlichen, nichtstaatlichen, Branchen- und Multi-Stakeholder-Initiativen ist umfangreich und vielfältig. Wir haben uns über 20 solcher Partnerschaften formell verpflichtet.

Rewiring the Economy

Zusammen mit einer ausgewählten Gruppe anderer führender, zukunftsorientierter Unternehmen beteiligt sich Tetra Pak an der Rewiring the Economy Inquiry Group, die vom Cambridge Institute for Sustainability Leadership gegründet wurde, um sich mit bedeutenden Fragen im Zusammenhang mit der Rolle der Wirtschaft bei der Umsetzung der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen bis 2030 zu befassen.

Das Projekt ist auf die SDG 17 ausgerichtet, um „die Möglichkeiten zur Umsetzung zu verbessern und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung zu beleben”. Im vergangenen Jahr veröffentlichte die Gruppe den Bericht Rewiring the Economy: Ten tasks, ten years (Zehn Aufgaben, zehn Jahre). Der Bericht schließt mit der Feststellung, dass führende Unternehmen sowohl über die Bereitschaft als auch die Fähigkeit verfügen, die Voraussetzungen für Veränderungen zu schaffen und die mit der Umsetzung der SDGs verbundenen wirtschaftlichen Vorteile zu nutzen. ​

Möchten Sie mehr über das Thema Einbindung von Stakeholdern erfahren?