2016-11-17

R&R Ice Cream
–​ die Krönung des Erfolgs

R&R Ice Cream versorgt europäische Verbraucher mit Eiscreme am Stiel, in der Waffel, als Sandwich, als Riegel und im Becher. Als das Unternehmen mit der Produktion seiner eigenen süßen Saucen begann, konnte es die Qualitätskontrolle verbessern, die Flexibilität steigern und die Kosten senken.

R&R ist der weltweit drittgrößte Hersteller von Eiscreme und verfügt über ein Angebot mit starken Marken sowie ein breites Spektrum an Eigenmarkenprodukten. Das Angebot umfasst alle möglichen Eiscremevariationen, von Eis am Stiel über Waffeln und Sandwiches bis hin zu Eisbechern und weiteren speziellen Eiscremeangeboten. Der deutsche Produktionsstandort von R&R befindet sich in Osnabrück, 130 km westlich von Hannover. In der Hochsaison arbeiten bis zu 800 Mitarbeiter an diesem Standort.

Saucen wie Erdbeer, Karamel, Schokolade oder andere köstliche Geschmacksrichtungen steigern die Attraktivität der Eiscreme. Ursprünglich wurden alle Saucen von Zulieferern gekauft. Der Gesamtbedarf beträgt über zwei Millionen Kilogramm pro Jahr. Dabei traten jedoch verschiedene Probleme auf, z. B. in Bezug auf die richtige Viskosität der Produkte, lange Vorlaufzeiten und ein langwieriger Prozess bei der Entwicklung neuer oder der Überarbeitung bestehender Rezepte. Außerdem suchte das Unternehmen nach Möglichkeiten zur Kostensenkung, um auf dem umkämpften Markt für Eiscreme wettbewerbsfähig zu bleiben. Das Unternehmen fragte zwei seiner Ausrüstungszulieferer, darunter Tetra Pak, nach einer Lösung. Tetra Pak empfahl eine vollständige Produktionslinie für Saucen mit einer Tetra Pak® Dispergieranlage für Batchgrößen von zwei Tonnen und einer Containerabfüllanlage. Außerdem wurde eine Pilotlinie mit kleinem Mischer für 80 kg Batches vorgeschlagen.

„Wir konnten die gesamte Ausrüstung ein Jahr lang testen und bei Zufriedenheit kaufen oder andernfalls zurückgeben“, freut sich Achim Wintels, Production Manager bei R&R Ice Cream. „Die Herstellung eigener Saucen ist für uns Neuland. Deshalb waren wir skeptisch, ob wir erfolgreich sein würden. Der Vorschlag von Tetra Pak war für uns also eine willkommene, risikoarme Lösung“, fügt Frank Förster, Factory Director bei R&R, hinzu.

Der große Mischer ist mit zwei Rührwerken für eine bessere Vermischung ausgestattet. Die Rezeptverarbeitung erfolgt vollautomatisch. Der kleinere Mischer wird für Testläufe sowie zum Lösen von Pektin verwendet, um die Mischzeit des großen Mischers zu reduzieren. Die Saucenlinie wird in drei Schichten pro Tag eingesetzt und läuft an sechs oder sieben Tagen in der Woche.

Pascal Freund von R&R Ice Cream befüllt den Mischer

Pascal Freund, Gruppenleiter der Saucßenproduktion, befüllt die Tetra Pak® Dispergieranlage mit Zutaten.

Fallbeispiel

Registrieren Sie sich zum Herunterladen

Füllen Sie das Formular aus, und laden Sie den vollständigen Artikel herunter, um mehr über das Projekt und den Prozess der Saucenproduktion bei R&R Ice Cream zu erfahren.
Marmeladenspender für Eiscreme