Steigerung der Kapazität und Flexibilität mit Tetra Pak® PlantMaster

Ein Hersteller von Pulverzutaten auf Milch- und Molkebasis in Mitteleuropa errichtete eine neue vollständig integrierte und automatisierte Produktionsstätte mit hoher Kapazität – mit integrierter Flexibilität und Rückverfolgbarkeit.

Produktionsmitarbeiter, der Daten auf dem Computerbildschirm prüft

Fallzusammenfassung

Kunde

Hersteller von Pulverzutaten auf Milch- und Molkebasis in Mitteleuropa

Ziel

  • Erhöhung der Produktionskapazität
  • Austausch alter Ausrüstung durch eine neue integrierte Anlage
  • Flexibilität aufgrund der unterschiedlich eingehenden Rohstoffe

Ergebnis

  • Hohe Kapazität und vollständig integrierte Produktion
  • Nahtlose und effiziente Verarbeitung der unterschiedlichen Produktarten
  • Vollständige Rückverfolgbarkeit

„Unsere Lösung beinhaltet die Automatisierung der kompletten Anlage, (…) wodurch der Kunde seine tägliche Produktion rationalisieren, schnell Änderungen vornehmen und die vollständige Rückverfolgbarkeit innerhalb der gesamten Anlage sicherstellen kann.“

Per Jansson, Project Leader Automation bei Tetra Pak

Herausforderung: Steigerung des Produktionsdurchsatzes und der Kapazität

Der Kunde musste den Produktionsdurchsatz erhöhen und höhere Kapazitäten bewältigen, um die erforderliche Effizienzsteigerung zu erzielen. Darüber hinaus war es erforderlich, alte Ausrüstung zu ersetzen und die Produktion durch den Einsatz neuer Technologie, einschließlich Automatisierung und Rückverfolgbarkeit, zu aktualisieren. Wichtig war außerdem die Steigerung der Flexibilität – sowohl bei der Verarbeitung der unterschiedlich eingehenden Rohstoffen als auch, um den sich schnell ändernden Anforderungen eines dynamischen Produktmarkts mit einer Vielzahl verschiedener Produkttypen gerecht zu werden. Hierzu zählt auch Lactoferrin, das einen komplexen Produktionsprozess aufweist.

Lösung: vollständig integrierte und automatisierte Anlage

Um dies zu erreichen, bauten wir die größte Verarbeitungsanlage, die wir jemals in der langen Geschichte unseres Bestehens entwickelt haben. Die komplette Anlage, von der Rohstoffannahme bis hin zu den fertig verpackten Produkten, ist vollständig integriert, automatisiert und rückverfolgbar. Sie umfasst 100 Tanks, 19 Filter, 13 Pasteurisierer, UHT-Erhitzer, 2 CPS-Verdampfer, 3 CPS-Trockner, einen TEMA-Trockner, ein Pulversystem, 3 CIP-Stationen sowie Mischanlagen und ein Annahmesystem. All dies kann der Kunde zentral vom Kontrollraum aus bedienen. Das moderne Annahmesystem protokolliert und registriert LKW und nutzt diese Informationen für die vollständige Rückverfolgbarkeit. Für die Rückverfolgbarkeit und Rezeptursteuerung wird auch Ausrüstung von Drittanbietern genutzt. Darüber hinaus kann der Kunde mit der Lösung benutzerdefinierte Filter- und Trocknerberichte erstellen.

Ergebnis: optimierte tägliche Produktion mit vollständiger Rückverfolgbarkeit in der gesamten Anlage

Anstatt sich weiter mit einer alten Produktionsstätte abzumühen, die für die heutigen Bedürfnisse zu klein und starr geworden war, genießt der Kunde jetzt eine geräumige, moderne, vollständig automatisierte und extrem flexible Anlage. Er produziert vollständig papierlos rückverfolgbare Laktose- und laktosehaltige Molkeprodukte sowie Milch- und Molkeproteinkonzentrate. Die neue Anlage ermöglicht dem Kunden, die Produktion auf einfache Weise an die unterschiedlichen Markt- und Kundenanforderungen anzupassen. Ein Vorteil ist beispielsweise die schnelle und einfache Änderung der Produktion entsprechend den jeweils eingehenden Rohstoffen. Unsere Kunde ist zufrieden und stolz auf die effiziente Lösung und veranstaltet auch gerne Werksführungen mit seinen eigenen Kunden.