Drei Möglichkeiten, mit denen der Tetra Pak® Homogenisator 250 Zeit und Geld spart

Maximale Maschinenlaufzeiten und Kosteneinsparungen bei Ersatzteilen gehören zu den Vorteilen einer intelligenten Steuerung und Zustandsüberwachung für die Homogenisierung. Der Tetra Pak® Homogenisator 250 ist der erste einer neuen Generation von Homogenisatoren. 

Eins.

Hohe Leistung bei niedrigen Drehzahlen spart Stillstandszeiten

Der neue Tetra Pak Homogenisator 250 ist mit einer maximalen Leistung von 13.700 Litern pro Stunde bei 160 bar und 200 U/min. eine Maschine mit mittlerer Leistung. Er zeichnet sich durch ein neues Antriebskonzept mit einer neuen größeren Kolbengröße und einem längeren Hub aus, sodass die Anlage einen hohen Durchsatz bei relativ niedrigen Drehzahlen bewältigen kann. So können beispielsweise 10.000 Liter Milch pro Stunde für die Pasteurisierung bei einem Druck von 160 bar und einer Drehzahl von 145 U/min im neuen Homogenisator verarbeitet werden. Ein gängiger Homogenisator der Konkurrenz, der auf das gleiche Marktsegment abzielte und unter den gleichen Bedingungen arbeitete, benötigte jedoch 160 U/min, was nahe an seiner maximalen Drehzahl lag. Die geringere Drehzahl führt zu einem geringen Verschleiß und Wartungsbedarf. In diesem Beispiel wird geschätzt, dass das Intervall zwischen den Wartungen gegenüber der Anlage der Konkurrenz um 32 % verlängert werden kann. Dies reduziert die Stillstandzeiten für die Wartung, sodass die Maschinenlaufzeit maximiert wird.

Zwei.

Wendbare Bauteile sparen Kosten für Ersatzteile

In der gleichen Berechnung waren die Ersatzteilkosten um 32 % niedriger als beim Homogenisator des Wettbewerbs. Ein Grund dafür ist, dass das Modell 250 mit einer niedrigeren Drehzahl arbeitet, was den Verschleiß wie oben erläutert reduziert. Ein großer Teil der Einsparungen ist jedoch auf den Einsatz von wendbaren Bauteilen zurückzuführen.
Unsere Homogenisatoren verfügen über einzigartige wendbare Verschleißteile. Wenn die Ventile und Sitze also Verschleißerscheinungen zeigen, können sie herausgenommen und gewendet werden, um die andere Seite zu nutzen, die sich noch in einwandfreiem Zustand befindet. Auf diese Weise wird die Lebensdauer dieser kritischen Bauteile verdoppelt.

Diagramm, das die konstante NIZO-Leistung zeigt

Es gibt eine weitere Möglichkeit, die Lebensdauer zu verlängern, ohne ein Bauteil auszutauschen. Im Tetra Pak Homogenisator 250 erfolgt eine zweistufige Homogenisierung. Ist der erste Homogenisierkopf abgenutzt, kann er entfernt und auf den zweiten Homogenisierkopf, der weniger Verschleiß ausgesetzt war, umgeschaltet werden. Auf diese Weise arbeiten beide Homogenisierköpfe über einen längeren Zeitraum, bevor sie ausgetauscht werden müssen.

Das Diagramm zeigt, wie eine gleichbleibend hohe NIZO-Leistung beibehalten werden kann, indem diese drei Schritte nacheinander ausgeführt werden, ohne dass Bauteile ausgetauscht werden müssen. Natürlich müssen die Bauteile und die Homogenisierköpfe irgendwann ersetzt werden, aber dies kann so lange wie möglich aufgeschoben werden.

Mithilfe der in die Konstruktion integrierten Sensoren werden kritische Teile des Prozesses ständig vom Homogenisator überwacht. Durch Schwingungs- und Druckentwicklungsanalysen wird der optimale Zeitpunkt für Wartungsarbeiten wie das Wenden oder Austauschen von Verschleißteilen ermittelt. So weiß der Bediener genau, wann er die Wartung durchführen muss – nicht zu früh, nicht zu spät. 

Drei.

Schnellere Wartung erspart Stillstandzeiten

Die Bauweise des Tetra Pak Homogenisators 250 mit entfernbaren Modulen ist eine Innovation auf dem Markt der Homogenisatoren. Sowohl das Hydraulikaggregat als auch das Kühlaggregat können durch Lösen einiger Leitungen leicht entfernt werden. Das gestaltet es für das Wartungspersonal bequemer und schneller, diese Anlagen zu warten oder hinter sie zu gelangen. Zeit ist Geld, vor allem in einer hoch automatisierten Anlage mit hoher Leistung. Mit entfernbaren Modulen können die Stillstandzeiten auf ein Minimum reduziert werden.

Zustandsüberwachung, wendbare Bauteile und entfernbare Module reduzieren die Kosten für Ersatzteile und Wartung auf ein Minimum. Darüber hinaus senkt die Effizienz des neuen Homogenisators die Betriebskosten für Energie und Wasser.