LEBENSMITTEL. MENSCHEN. ZUKUNFT.

Das Nachhaltigkeitskonzept bei Tetra Pak wird von unserem Markenversprechen geprägt: PROTECTS WHAT’S GOOD™ (SCHÜTZT, WAS GUT IST). Wir erwecken dieses Versprechen zum Leben, indem wir uns verpflichten, Lebensmittel zu schützen, Menschen zu schützen und die Zukunft zu schützen.

​​

Infografik Lebensmittel, Menschen, Zukunft

Unser Nachhaltigkeitskonzept

Um unseren Kunden und Verbrauchern sichere, sichere und nachhaltige Produkte anbieten zu können – und zwar auf verantwortungsvolle Art und Weise – müssen wir ständig neue Wege finden, um den sich wandelnden Erwartungen des Marktes gerecht zu werden. Dies bedeutet, die vielfältigen Bedürfnisse unserer Kunden zu verstehen und gleichzeitig nachhaltige Wege zur Ernährung einer schnell wachsenden Bevölkerung zu finden. Es bedeutet auch, Menschen und Gemeinschaften in unseren Geschäftstätigkeiten, auf unseren Märkten und in unseren Lieferketten zu unterstützen und mit weniger Mitteln mehr zu tun, indem wir Umweltinnovationen über den gesamten Lebenszyklus unserer Produkte und in unseren eigenen Betrieben vorantreiben.

Mitarbeiter im Gespräch

Arbeit entlang der Wertschöpfungskette

Viele Herausforderungen in puncto Nachhaltigkeit, denen Wirtschaft und Gesellschaft gegenüberstehen, sind miteinander verwoben. Während die Herausforderungen und Chancen „LEBENSMITTEL. MENSCHEN. ZUKUNFT” als Kapitel unserer Nachhaltigkeitsgeschichte uns eine Möglichkeit bieten, unsere Prioritäten zu organisieren und zu kommunizieren, denken und arbeiten wir ganzheitlich, um Lösungen zu entwickeln, die unseren Kunden, unserem Geschäft und den Gemeinden, in denen wir tätig sind, maximalen Nutzen bringen.

Wir sind uns auch der Notwendigkeit von vernetzten Lösungen bewusst, die verschiedene Teile des Lebensmittelsystems umfassen und miteinander verbinden, und wir sind uns bewusst, dass unsere Verantwortung über unsere eigenen Aktivitäten und unser Geschäft mit unseren Kunden hinausgeht. Deshalb erstreckt sich unser Nachhaltigkeitsansatz über die gesamte Wertschöpfungskette. Und deshalb orientieren wir uns auch an globalen Initiativen wie den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (SDGs). Wir können den Zielen, die am ehesten mit unserem Geschäftsmodell und unseren strategischen Prioritäten in Einklang stehen, den größtmöglichen Dienst erweisen. Deshalb haben wir neun Ziele identifiziert, die Sie in diesem Bericht nachlesen können.

Lebensmittel schützen

Infografik mit Lebensmitteln, die mit SDG-Symbolen hervorgehoben werden

Wir arbeiten mit unseren Kunden und Partnern zusammen, um durch unsere innovativen und marktführenden Lösungen für die Lebensmittelverarbeitung und -verpackung Lebensmittel sicher und überall verfügbar zu machen. Mit diesem Ansatz leisten wir einen direkten Beitrag zu den SDGs 2 und 12:

SDG 2

Unsere Verarbeitungs- und Verpackungslösungen ermöglichen die Distribution und Lagerung von Lebensmitteln und Getränken ohne Kühl- und Konservierungsstoffe. Unsere Initiative Food for Development trägt dazu bei, die Entwicklung der weltweiten Wertschöpfungskette von Milchprodukten und Lebensmitteln voranzutreiben. Schulernährungsprogramme verbessern die Gesundheit und fördern die Entwicklung. Unsere Angebot DEEPER IN THE PYRAMID macht gesunde Lebensmittel für Haushalte mit niedrigem Einkommen zugänglich.

SDG 12

Wir bevorzugen die Verwendung von Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen und unser langfristiges Ziel ist es, dass alle unsere Verpackungen zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Die aseptische Technologie und aseptische Verpackung tragen dazu bei, die Verschwendung von Lebensmitteln zu verringern.

Äußerst wichtige Aspekte: Verfügbarkeit von Lebensmitteln, Gesundheit und Sicherheit der Kunden, Verschwendung von Lebensmitteln

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit zum Schutz von Lebensmitteln

Menschen schützen

Infografik mit hervorgehobenen Personen

Wir schützen und befähigen unsere Mitarbeiter und unterstützen die Gemeinden, in denen wir tätig sind. Mit diesem Ansatz leisten wir einen direkten Beitrag zum SDG 8:

SDG 8

Wir beschäftigen unterschiedlichste Mitarbeiter und sind bestrebt, alle Kollegen vor Schaden zu bewahren. Unser Verhaltenskodex stellt verbindliche Anforderungen an Menschenrechte und Arbeitsschutz, Umwelt und Korruptionsbekämpfung, entspricht geltendem Recht und fördert eigene Nachhaltigkeitsinitiativen von Lieferanten.

Äußerst wichtiger Aspekt: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit zum Schutz von Menschen

Zukunft schützen

Infografik mit hervorgehobenen Thema Zukunft

Wir unterstützen eine nachhaltige Zukunft unseres Planeten und einen langfristigen Erfolg unserer Kunden. Mit diesem Ansatz leisten wir einen direkten Beitrag zu den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen 6, 7, 9, 12, 13, 15 und 17 (Sustainable Development Goals, SDGs):

SDG 6

Wir sind bestrebt, den Wasserbedarf in unseren Betrieben zu minimieren und den Wasserverbrauch der von uns entwickelten, verkauften und bei unseren Kunden betriebenen Anlagen zu reduzieren. Unser Environmental Benchmarking Services (Umwelt-Leistungsvergleichsservices) helfen unseren Kunden, ihre Effizienz zu steigern und ihren eigenen Verbrauch zu reduzieren.

SDG 7

Wir investieren in erneuerbare Energien und bauen die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Quellen aus. Wir haben uns dem globalen Unternehmensnetzwerk RE100 und der Initiative des Business Renewables Center angeschlossen und verpflichten uns, bis zum Jahr 2030 100 Prozent unseres Stroms aus erneuerbaren Quellen zu beziehen.

SDG 9

Wir arbeiten daran, das Umweltprofil unserer Produkte und Lösungen zu verbessern und nachhaltige Praktiken entlang der gesamten Wertschöpfungskette einzuführen. Unsere Anlagen sind so konzipiert, dass sie hervorragende Leistungen erbringen und den Energie- und Wasserverbrauch minimieren.

SDG 12

Wir bevorzugen die Verwendung von Materialien aus erneuerbaren Quellen und streben eine Verpackung an, die zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Unsere aseptische Verpackung trägt dazu bei, die Verschwendung von Lebensmitteln zu verringern. Seit 1999 berichten wir über verantwortungsbewusstes Handeln entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette.

SDG 13

Wir arbeiten daran, unsere Auswirkungen auf das Klima in der gesamten Wertschöpfungskette so gering wie möglich zu halten und haben uns zum Ziel gesetzt, diese trotz des Unternehmenswachstums bis 2020 auf dem Niveau von 2010 zu halten. Wir entwickeln Produkte und Lösungen, die ihren Beitrag dazu leisten, die Klimabelastung zu verringern.

SDG 15

Wir arbeiten eng mit unseren Lieferanten und anderen Partnern zusammen, um eine einwandfreie Forstwirtschaft zu gewährleisten. Unsere Mindestanforderungen gehen über rechtliche Vorgaben hinaus und wir erwarten von unseren Lieferanten, dass sie diese einhalten. Zur Verbesserung der Forstwirtschaft setzen wir glaubwürdige Zertifizierungssysteme ein.

SDG 17

Zusammen mit Stakeholdern arbeiten wir entlang unserer Wertschöpfungskette und auf allen Ebenen aktiv daran, gemeinsame Lösungen zu entwickeln und gemeinsame Werte zu schaffen.

Äußerst wichtige Aspekte: Umweltverträglichkeitsprüfung von Lieferanten, Wassernutzung von Lieferanten, Verpackungsdesign und Ressourcennutzung, Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen, Energie- und Treibhausgasemissionen, Maschinen und Anlagen, Abfallerzeugung, Wassernutzung, Verpackungsrecycling und Auswirkungen von Verpackungen auf das Klima.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit zum Schutz der Zukunft

Möchten Sie mehr über das Thema Nachhaltigkeit erfahren?