Unsere Unterstützung für die Ukraine

Tetra Pak verurteilt die russische Invasion der Ukraine scharf. In Gedanken sind wir bei unseren Kollegen, Freunden, Partnern, Verbrauchern und ihren Familien, deren Leben und Lebensgrundlagen durch diesen tragischen und zerstörerischen Krieg bedroht werden. Wir stehen an der Seite all derer, die von der Gewalt betroffen sind und rufen zu einer sofortigen Waffenruhe und zum Erhalt von Unabhängigkeit und Demokratie in der Ukraine auf.

Von Anfang an waren wir vor allem auf die Sicherheit unserer Angestellten und ihrer Familien bedacht. Wir versuchen, sie sowohl durch praktisches Handeln als auch finanziell zu unterstützen. Wir tun darüber hinaus unser Möglichstes, unsere Kunden in der Ukraine zu unterstützen, damit sie weiterhin für die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung sorgen können. Außerdem arbeiten wir mit mehreren humanitären Organisationen zusammen, um die Menschen in der Ukraine und die Flüchtlinge in den umliegenden Ländern zu unterstützen. 

Ukrainische Kinder mit Kartonverpackung

Unterstützung humanitärer Hilfsmissionen

Tetra Laval, die Gruppe, zu der Tetra Pak, Sidel und De Laval gehören, hat 10 Millionen Euro für humanitäre Hilfsprojekte bereitgestellt, die den Menschen in der Ukraine und denjenigen, die durch den Krieg Schutz in benachbarten Ländern suchen mussten, zugutekommen. Wir arbeiten mit mehreren Hilfsorganisationen zusammen, um Nothilfe zu leisten und die Versorgung der Betroffenen zu gewährleisten. Zu unseren Partnerorganisationen gehören UNICEF, Save The Children, das Rote Kreuz und Ärzte ohne Grenzen.

1 Million EUR aus dieser Spende geht an UNICEF und deren Partnerorganisationen, die sich um Kinder in der Ukraine und den benachbarten Ländern kümmern. Zu diesen Aktivitäten zählen:

  • Belieferung von 49 Krankenhäusern in neun Regionen in der Ukraine, darunter Kiew, Charkiw, Dnipro und Lwiw, um den Zugang zu medizinischer Versorgung für 400.000 Mütter, Neugeborene und Kinder zu verbessern;
  • Lieferung von Wasser und Hygieneartikeln an belagerte Ortschaften
  • Erhöhung der Anzahl mobiler Kinderschutzteams in akuten Konfliktzonen und Lieferung von bislang 63 Containern mit lebensnotwendigen Gütern zur Versorgung von mehr als 2 Millionen Kindern;
  • und die Schaffung von Blue Dots, sicheren Anlaufstellen für Frauen und Kinder, die in einer Partnerschaft des UNHCR mit Regierungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen aufgebaut werden.

Unsere Spende an Save The Children hat dazu beigetragen, mehr als 210.000 Menschen in der Ukraine und in umliegenden Ländern mit dem Nötigsten zu versorgen und ihnen zu helfen. In Rumänien stellt die Organisation Zelte und Nahrung an den Grenzübergängen bereit und unterstützt ein rumänisches Restaurant und dessen freiwillige Helferinnen und Helfer dabei, täglich 1.000 Mahlzeiten für Kinder und Familien zuzubereiten, die über die Grenze fliehen. Die Spenden fließen auch in die Einrichtung von Hilfszentren an der Grenze, die Familien und Kinder aus der Ukraine aufnehmen und lebensnotwendige Güter bereitstellen sollen.

Save The Children hilft Flüchtlingen in sechs Aufnahmezentren. Darüber hinaus sind Lieferungen an vier Flüchtlingslager im Nordosten Rumäniens unterwegs. Die Hilfsorganisation stellt Bargeld zur Verfügung und hat kinderfreundliche Zonen eingerichtet, in denen ukrainische Kinder spielen und sich von den Erfahrungen erholen können, die sie erleiden mussten.

Familien erhalten Unterstützung von Save The Children

Der verbleibende Betrag wurde auf mehrere Hilfsorganisationen aufgeteilt, darunter das Rote Kreuz und Ärzte ohne Grenzen, damit sie in der Ukraine und benachbarten Ländern medizinische Hilfe leisten können. Auch lokale Kunden haben einen Teil erhalten, damit sie sichere Lebensmittel verteilen können. Das ukrainische Rote Kreuz verfügt mittlerweile über beinahe ein Dutzend mobile medizinische Teams, die Betroffene psychologisch betreuen. Diese Teams geben auch abgepackte Getränke an Flüchtlinge aus, die von unseren Kunden in Polen und Moldau stammen, und unterstützen unsere Kunden bei der Produktion und Verteilung von Lebensmitteln vor Ort in der Ukraine, einschließlich bisher 950.000 Packungen mit Milch.

In Ungarn hat das Rote Kreuz mit Unterstützung des spanischen Roten Kreuzes medizinische Stationen zur Bereitstellung von Ersthilfe, medizinischer Grundversorgung und psychologischer Hilfe am Grenzübergang eingerichtet. 

Ärzte ohne Grenzen (Médecins Sans Frontières) konnte die Mittel für den Import von mehr als 800 Tonnen medizinischer Hilfsgüter in die Ukraine nutzen. Von der Wohltätigkeitsorganisation betriebene mobile Kliniken haben über 800 Untersuchungen bei Menschen durchgeführt, die in U-Bahn-Stationen Schutz vor Luftangriffen gesucht haben. Die Organisation führt außerdem Schulungen durch, um Krankenhäusern bei der Behandlung einer großen Anzahl von Verletzten und der Durchführung von Kriegschirurgie zu unterstützen. 

Wir helfen unseren Kunden, die Nahrungsmittelversorgung in der Ukraine aufrechtzuerhalten

Durch den Krieg wurden die Logistik und die Fähigkeit unserer Kunden, den Betrieb in der Ukraine aufrechtzuerhalten stark beeinträchtigt. Dadurch wird die Nahrungsmittelsicherheit in der Ukraine bedroht. Trotz aller Herausforderungen geben wir unser Bestes, um Kunden in der Ukraine bei der Aufrechterhaltung des Betriebs zu unterstützen und versorgen sie mit Verpackungsmaterial, Ersatzteilen und Kundenservice, während wir die Sicherheit unserer Mitarbeiter mit höchster Priorität bewahren. Die Lieferung von Verpackungsmaterialien wurde über andere Verarbeitungsbetriebe außerhalb der betroffenen Gebiete umgeleitet und wir arbeiten ständig daran, Alternativen zu finden, damit unsere Produkte und Dienstleistungen die Kunden erreichen.

Gabelstapler mit Tetra Pak Holzkiste

Unterstützung unserer Mitarbeiter und ihrer Familien in der Ukraine

Die Sicherheit unserer Mitarbeiter und ihrer Familien hat für uns höchste Priorität. Wir halten den Kontakt zu ihnen und koordinieren direkt zwischen unseren ukrainischen Kollegen und unserem globalen Krisenstab, um Hilfe bei der Evakuierung durch externe Reise- und Sicherheitspartner anzubieten, wenn dies möglich ist.

Wir bieten außerdem vorübergehende finanzielle Hilfe für die Unterbringung, Versorgung und den täglichen Bedarf unserer Mitarbeiter und ihrer Familien (einschließlich Partner, Kinder und Eltern), die es geschafft haben, das europäische Ausland zu erreichen. Wir unterstützen sie auch durch Zugang zu Informationen über Unterkünfte und Schulplätze, die von den Behörden in anderen europäischen Ländern angeboten werden.

Wir haben ein zusätzliches Team zur Unterstützung unserer betroffenen Tetra Pak Mitarbeiter und ihrer Familien eingerichtet (Employee Assistance Programme/EAP), um ihnen den Zugang zu Beratungsstellen, Ressourcen und Informationen zu persönlichen und beruflichen Angelegenheiten zu ermöglichen – 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche.

Unterstützung der Mitarbeiter aus Nachbarländern

Viele unserer Mitarbeiter, insbesondere in den benachbarten Ländern, haben Unglaubliches geleistet, um Spenden für die Unterstützung vor Ort zu sammeln. Die Hilfsgüter wurden an Organisationen wie Polish Humanitarian Action, das polnische und ungarische Rote Kreuz und das woiwodschaftliche Hilfsprogramm für ukrainische Flüchtlinge verteilt. Durch diese Hilfsgüter konnten viele Menschen mit essentiellen Gütern wie Mahlzeiten, Hygieneprodukten, Medizinprodukten und Textilien wie Decken und Schlafsäcken versorgt werden.

In Gedanken sind wir bei den Millionen Menschen, die durch den Krieg Leid erfahren, und hoffen, dass Frieden in die Region einkehren kann.