Handbuch für Schulernährung

Mit diesem Handbuch möchten wir einen einzigartigen Einblick in die zahlreichen Vorteile geben, die Schulernährungsprogramme für Kinder und Gemeinden weltweit bieten. Darin wird außerdem die Schlüsselrolle erläutert, die die Programme bei der Verbesserung der Gesundheit und Bildung für Schulkinder spielen. Anhand von zahlreichen Beispielen für Schulernährungsprogramme veranschaulichen wir die Auswirkungen auf die Ernährung sowie Verfahren, die sich bei der Organisation und Durchführung dieser Programme bewährt haben.  Oft führen diese Programme auch zur Entwicklung der lokalen Landwirtschaft, indem wir Kleinbauern durch Zugang zum Markt unterstützen. 

Das erste Schulmilchprogramm 

Das erste Schulmilchprogramm mit Tetra Pak Verpackungen wurde 1962 in Mexiko in Zusammenarbeit mit dem National System for Integral Family Development ins Leben gerufen und unterstützt bis heute Millionen von Kindern. Wir beteiligen uns jedoch bereits seit 1951 an der Entwicklung weltweiter Schulernährungsprogramme. Sowohl Tetra Pak als auch Tetra Laval Food for Development leisten weiterhin einen maßgeblichen Beitrag, indem sie unsere Kunden aktiv unterstützen und mit Regierungen, UNO-Agenturen und Nichtregierungsorganisation zusammenarbeiten. Wir tauschen regelmäßig weltweit bewährte Verfahrensweisen aus und bieten technische Unterstützung bei der Bewertung und Durchführung von Schulernährungsprogrammen, Lebensmittelsicherheits- und Qualitätskontrollen, Produktentwicklungen, der Verbreitung sowie der Umweltbildung an Schulen. Erfahren Sie mehr über Food for Development.

Mehr als 68 Millionen Kinder in 56 Ländern erhalten jetzt in Schulen Milch oder andere nahrhafte Getränke in Tetra Pak Verpackungen. Durch unsere globalen Erfahrungen haben wir gesehen, wie effektiv nachhaltige Schulernährungsprogramme bei der Verbesserung der Ernährung und Bildung für schutzbedürftige Gruppen sein können.

Die wachsende Weltbevölkerung steht heute vor vielen Herausforderungen, darunter Hunger, Ernährungsunsicherheit, Unterernährung und ineffiziente Landwirtschaft. Wir glauben, dass der effektivste Weg zur Bewältigung der globalen Herausforderungen im Zusammenhang mit Ernährung und Ernährungssicherheit darin besteht, gemeinsam mit unseren Stakeholdern nachhaltige Wertschöpfungsketten für Lebensmittel aufzubauen. Partnerschaft und Zusammenarbeit sind der Schlüssel, um sicherzustellen, dass die Programme nachhaltig sind und die Gesundheit und Bildung schutzbedürftiger Kinder langfristig weiter verbessern.

Verbesserung des Zugangs zu sicheren Lebensmitteln

Laut Angaben der Vereinten Nationen (UN) wird die Weltbevölkerung bis 2050 auf über 9,7 Milliarden Menschen ansteigen. Diese Entwicklung birgt bereits jetzt erhebliche Herausforderungen in Form von Hunger, Ernährungsunsicherheit, Unterernährung und ineffizienter Landwirtschaft. Derzeit sind rund 821 Millionen Menschen chronisch unterernährt. Um die Weltbevölkerung 2050 ernähren zu können, muss die gesamte Lebensmittelproduktion geschätzt um 50 % steigen.

Schulernährungsprogramme können eine wichtige Rolle bei der Bewältigung dieser Herausforderungen spielen. Sie haben sich nicht nur bei der Verbesserung der Gesundheit und der Förderung besserer Bildungsergebnisse bewährt, sondern unterstützen auch die Entwicklung nachhaltiger Wertschöpfungsketten für Lebensmittel. Außerdem tragen sie zur Reduzierung von Lebensmittelverlusten und -verschwendung bei. Insgesamt leisten sie einen wichtigen Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN Sustainable Development Goals, SDGs).

Schulernährung und die Rolle von Tetra Pak

Derzeit erhalten mehr als 368 Millionen Kinder in 169 Ländern Lebensmittel in ihren Schulen. Diese werden überwiegend staatlich finanziert. In 62 Ländern bekommen 160 Millionen Kinder entweder im Rahmen eines Schulernährungsprogramms oder eines separaten Schulmilchprogramms Milch. Schulernährung ist eine gute Investition für ein Land. Schätzungen des Welternährungsprogramms (WFP) wird für jeden ausgegebenen US-Dollar eine Rendite zwischen 3 und 9 US-Dollar erzielt.

Tetra Pak hat seit der Einführung des ersten Schulmilchprogramms mit Tetra Pak Verpackungen im Jahr 1962 den Wert der Teilnahme an Schulernährungsprogrammen für die Gesellschaft und den Einzelnen unter Beweis gestellt. Weltweit erhalten mehr als 68 Millionen Kinder in 56 Ländern in ihren Schulen Milch oder andere nahrhafte Getränke in Tetra Pak Verpackungen.