Tetra Pak® Käseformer
Tetra Pak® Käseformer

Hygienische formenlose Lösung

  • Kostengünstige Produktion dank branchenführender Gewichtpräzision mit Abweichungen von nur +/- 2 %
  • Formenlose Konstruktion ermöglicht wirtschaftlichere und umweltfreundlichere Produktion als branchenüblich
  • Platzsparend – Stellfläche nur 30 m² – dreimal kleiner als herkömmliche Anlagen

Merkmale

Vakuumsystem

Ermöglicht die Herstellung mehrerer Käsesorten

Die Säulen sind mit einem perforierten Innenrohr ausgestattet. Wenn ein Vakuum im Inneren der Säule aufgebaut wird, entsteht ein Luftstrom nach unten, der den Käsebruch komprimiert. Der Bediener kann den Stärke des Vakuumdrucks und die Dauer einstellen, um genau die gewünschte Menge an Molke zu entfernen. Dies ermöglicht eine äußerst kontrollierte und stabile Formung und gestattet die Herstellung einer Vielzahl unterschiedlicher Frischkäsesorten.

Formenloses Konzept

Reduziert Gewichtschwankungen, verbessert die Hygiene

Anstelle von Formen werden in dieser Anlage Molkedrainage und ein Vakuumsystem zum Ziehen und Pressen des Käsebruchs verwendet. Nach dem Schneiden werden die einzelnen Portionen an geschnittenem Käse von unten gepresst und so die gewünschte Größe und Form und das gewünschte Gewicht des Käses erreicht. Durch das formenlose Konzept entfällt das Reinigen von Formen (und die damit verbundenen wirtschaftlichen und ökologischen Kosten, z. B. Wasser und Chemikalieneinsatz) komplett und das Risiko bakterieller Verunreinigung wird reduziert. Auch die manuelle Handhabung wird reduziert – diese Maschine kann von einem Bediener allein bedient werden.

Automatisches Dosiersystem

Vorhersagbare und gleichmäßige Gewichtsverteilung

Das Dosiersystem besteht aus Stempeln, Messern und Bechern. Zuerst werden die Messer geöffnet und der Käse bewegt sich aus der Säule nach unten in den Becher. Dann schließen sich die Messer, um den Schnitt durchzuführen. Stempel drücken den Käse von unten nach oben gegen das Messer und überschüssige Feuchtigkeit wird mittels eines Vakuums entfernt. Um die Käsegröße zu ändern, muss einfach die Position der Stempel im Becher verschoben werden. Der Bediener kann während des Betriebs über die Bedientafel Anpassungen vornehmen.
Molkesammlung

Molkesammlung

Sorgt für eine optimale Ausbeute

Eine möglichst effiziente Molkesammlung hat sowohl wirtschaftliche als auch ökologische Vorteile. Der Rohstoff wird besser genutzt, der Wasserverbrauch wird reduziert und Sie erhalten einen optimalen Ertrag aus Ihren Zutaten. Während sich der Bruch und die Molke in der Säule befinden, wird die Molke zuerst über die perforierten Wände des Trichters abgezogen. Das Entfernen der Molke aus dem oberen Abschnitt der Säule geschieht dank der Schwerkraft ganz von allein. Im unteren Abschnitt wird mithilfe eines Vakuums noch mehr Molke entfernt. Während der Portionierung wird ebenfalls mittels Vakuum weitere Molke von der Oberfläche des Käses abgesaugt. Bei bestimmten Käsesorten wie Panela wird beim Eintritt des Bruchs in die Säule in einem zusätzlichen Schritt nochmals Molke abgezogen.
Trichter und Dosierschnecke

Trichter und Dosierschnecke

Gleichmäßige Verteilung des Bruchs

Wenn der Bruch und die Molke in den Trichter fallen, werden sie von zwei sich drehenden Förderschnecken in die Anlage gezogen. Die Geschwindigkeit und Richtung der Schnecken sind so programmiert, dass eine gleichmäßige Verteilung des Bruchs auf alle Säulen gewährleistet ist. Wenn alle Säulen die gleiche Menge des Produkts enthalten, führt das zu einer stabilen und kontrollierten Produktqualität.

Optionen