Sekundärverpackungslösungen für Eiscremeprodukte​

Bei der Sekundärverpackung kommt es hauptsächlich auf das Timing an. Die Förderanlage muss die Eiscreme innerhalb von 3 bis 5 Minuten in das Kühlhaus transportieren, damit diese nicht schmilzt. Zudem ist es wichtig, Unterbrechungen entlang der Produktionslinie zu vermeiden, da dies trotz des isolierenden Effekts der Kartonverpackung rasch zu Produktverlusten führen kann.

In Zusammenarbeit mit externen Partnerunternehmen bieten wir eine Reihe von automatischen und halbautomatischen Systemen für verpackte Eiscremeprodukte wie Stieleis, Hörnchen, Becher, Tüten usw. an.