Wegweisende Initiative zur Wiederherstellung der Biodiversität

Die Wiederaufforstung ist eine wichtige Maßnahme im Kampf gegen den Klimawandel. Bäume absorbieren Kohlendioxid und lagern es ein. Heute nehmen Wälder 30 % der weltweiten Kohlenstoffemissionen auf.

Wälder in tropischen Regionen wie dem Atlantischen Regenwald meistern diesen Prozess effizienter als ihre Vettern auf der Nordhalbkugel. Ursprünglich erstreckte der Atlantische Regenwald – eines der üppigsten Biome und das zweitgefährdetste weltweit – 17 brasilianische Staaten. Doch heute ist er auf zwölf Prozent der einstigen Fläche geschrumpft. Dadurch sind Tausende von Arten, die es nur dort gibt, ebenfalls gefährdet.

Wir haben das „Araucaria Conservation Programme“ gemeinsam mit Apremavi gegründet, einer brasilianischen NGO, die sich seit 1987 auf Projekte rund um Erhalt und Wiederaufforstung spezialisiert hat. Ihr Ziel ist es, über einen Zeitraum von zehn Jahren mindestens 7.000 Hektar zurückzugewinnen. Das entspricht 9.800 Fußballfeldern. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen die Floresta ombrófila mista. Diese Araukarienwälder bedecken heute nur noch drei Prozent der ursprünglichen Fläche.

Erfahren Sie mehr über das „Araucaria Conservation Programme“.

Entdecken Sie, wie die Initiative den brasilianischen Atlantischen Regenwald wiederaufforstet und dabei native Arten nutzt, die aus der Baumschule unseres Partners Apremavi stammen.

Erfahren Sie mehr über das „Araucaria Conservation Programme“.

Entdecken Sie, wie die Initiative den brasilianischen Atlantischen Regenwald wiederaufforstet und dabei native Arten nutzt, die aus der Baumschule unseres Partners Apremavi stammen.

Erfassen möglicher Gebiete für die Wiederaufforstung 

Im ersten Projektjahr werden mögliche Flächen für die Wiederaufforstung erfasst. Außerdem sollen 80 Hektar Land rekultiviert werden. Wir ermöglichen zudem die Zertifizierung eines sehr viel größeren Gebiets gemäß den internationalen freiwilligen Standards für CO₂-Kompensation und Biodiversität (Verra VCS und CCB). Die Zertifizierung misst die Kohlenstoffbindung, das heißt, das Projekt wird eine wichtige Rolle im Engagement von Tetra Pak spielen, bis 2030 unter dem Strich keine Treibhausgasemissionen mehr auszustoßen. Das Gebiet soll eine Fläche von 13,7 Millionen Hektar umfassen, was der Größe Englands entspricht, und andere Organisationen ermuntern, sich der Initiative anzuschließen.

„Araucaria Conservation Programme“ in Zahlen

Erfahren Sie mehr – laden Sie die Infografik herunter: „Araucaria Conservation Programme“ in Zahlen

Ähnliche Inhalte und Berichte

Eiche im Wald

Nachhaltigkeitsberichte

Unsere regelmäßigen Updates zur Nachhaltigkeit liefern ein umfassendes Bild darüber, wie wir den Nachhaltigkeitsprozess über alle Bereiche unseres Unternehmens hinweg voranzubringen versuchen, und zeigen unsere Fortschritte auf dem Weg zu unseren Zielen.

Digitale Kartonverpackung auf Baumstumpf

Unser Weg

Unser Ziel sind Verpackungen, die vollständig aus nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen aus verantwortungsvollen Quellen bestehen sowie vollständig recycelbar und CO2-neutral sind. All das ist Teil unseres Weges zur Entwicklung der nachhaltigsten Lebensmittelverpackung der Welt.

Recyclinginitiative, Kinder mit Kartons

Tetra Pak Recyclinginitiativen

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir einen umfassenden Recyclingansatz in der Wertschöpfungskette und lokalen Initiativen fördern.