Häufige Fragen zu UHT-Milch (H-Milch)

Hier haben wir einige der häufigsten Fragen zu ultrahocherhitzter Milch zusammengestellt. Wir hoffen, dass Sie alle Antworten auf Ihre persönlichen Fragen zum Thema UHT-Milch finden.

  • Was ist UHT-Milch und wie unterscheidet sie sich von „Frischmilch“ und Rohmilch?
    UHT-Milch ist Milch, die bei ultrahoher Temperatur (UHT) verarbeitet wurde. Die Sterilisation erfolgt durch schnelles Erhitzen der Milch auf eine Temperatur von mindestens 135 °C. Diese Temperatur wird für einige Sekunden gehalten, mit anschließendem schnellen Abkühlen auf Umgebungstemperatur. Eine solche Behandlung führt dazu, dass alle in der Rohmilch vorhandenen Mikroorganismen abgetötet werden. Durch das Verpacken der UHT-Milch in aseptischen Behältern hält diese viele Monate lang ungekühlt und muss erst nach dem Öffnen der Verpackung im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Haltbarkeit von UHT-Milch wird nicht durch das Wachstum von Mikroorganismen eingeschränkt, sondern durch physikalische, chemische und enzymatische Veränderungen der Milch, wie Bräunungsreaktionen und Rahmabscheidung, Sediment- oder Gelbildung „Frischmilch“ ist ein Begriff, den Verbraucher häufig verwenden, um Milch zu beschreiben, die unter gekühlten Bedingungen vertrieben wird. Dies bezieht sich normalerweise auf pasteurisierte Milch, die etwa 15 bis 20 Sekunden lang auf 72 bis 74 °C erhitzt wurde. Die Pasteurisierung tötet alle pathogenen (krankheitserregenden) Mikroorganismen in der Rohmilch ab. Um das Wachstum der verbleibenden schädlichen Mikroorganismen zu begrenzen, muss pasteurisierte Milch während des Vertriebs und der Lagerung unter gekühlten Bedingungen aufbewahrt werden. Die Haltbarkeit pasteurisierter Milch hängt von der ursprünglichen Belastung mit Mikroorganismen sowie der Lagertemperatur ab. Sie beträgt aber normalerweise etwa 7 Tage. Rohmilch bezeichnet die unverarbeitete Milch von Kühen (oder anderen Tieren). Das Trinken von Rohmilch kann schwere Krankheiten verursachen, da sie gefährliche Mikroorganismen enthalten kann. Nach Angaben der US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel (FDA) erkrankten zwischen 1993 und 2006 mehr als 1500 Menschen in den USA durch den Genuss von Rohmilch oder den Verzehr von Käse aus Rohmilch. Aus diesem Grund müssen in vielen Ländern alle im Einzelhandel verkauften Milchprodukte pasteurisiert oder ultrahocherhitzt werden. In einigen Märkten kaufen Verbraucher Rohmilch und kochen sie zu Hause auf. Dadurch kann die Milch bedenkenlos getrunken werden, es ist aber schwierig, den Prozess zu kontrollieren und die Qualität zu erhalten.
  • Seit wann gibt es die UHT-Technologie?
    Die Praxis der Sterilisation zur Konservierung von Lebensmitteln fand im Frankreich des frühen 19. Jahrhunderts ihren Anfang. Die Lebensmittel wurden in zinnbeschichtete Stahlbehälter gefüllt, die in Druckkammern (Autoklaven) platziert wurden, in denen sie 30 bis 40 Minuten auf 110 bis 125 °C erhitzt wurden. Dieser Vorgang wird als „Sterilisation im Behälter“ bezeichnet. In den späten 1950er-Jahren entwickelte Tetra Pak Processing Systems (damals Alfa Laval) auf Basis dieser früheren Konservierungsmethode seinen eigenen kontinuierlichen UHT-Prozess. Durch höhere Temperaturen und kürzere Erhitzungszeiten wurde die gleiche Wirkung hinsichtlich der Abtötung von Mikroorganismen erreicht. Da dieser Prozess aber viel schonender war, blieben Geschmack und Farbe der Milch erhalten. Zusammen mit der innovativen aseptischen Verpackung von Tetra Pak wurde dadurch das Wachstum des Marktes für UHT-Milch in Gang gesetzt.
  • Werden in UHT-Milch Konservierungsstoffe verwendet?
    Die Ultrahocherhitzung bei der Herstellung von UHT-Milch tötet alle Mikroorganismen ab. Die Milch wird dann in einer aseptischen Verpackung verpackt, die sie vor dem Eindringen von Mikroorganismen schützt und eine monatelange Lagerung ohne Kühlung ermöglicht. Es ist schlicht und einfach nicht notwendig, einem ultrahocherhitzten Produkt Konservierungsstoffe zuzusetzen, da keine Mikroorganismen wachsen. Aseptische Behälter schützen das Produkt auch vor Luft und Licht und erhalten so die Produktqualität.
  • Schmeckt UHT-Milch anders als Frischmilch? Und warum?
    UHT-Milch kann aufgrund der Behandlung bei einer höheren Temperatur etwas anders schmecken als pasteurisierte Milch. Der Geschmack von UHT-Milch wird im Vergleich zu pasteurisierter Milch oft als gekochter, reichhaltiger und cremiger beschrieben. Der Unterschied ist jedoch gering, wenn die Milch bei gleicher Temperatur serviert wird. Manche Leute können sie vielleicht unterscheiden, andere nicht.
  • Welche Vorteile hat UHT-Milch in Bezug auf Gesundheit und Ernährung?
    Es gibt viele gesundheitliche Vorteile von Milch, die bei pasteurisierter und UHT-Milch sehr ähnlich sind. Diese sind: • Milch enthält eine Reihe von Nährstoffen, die in natürlicher Form nur in Milchprodukten zusammen vorkommen. • Milch ist reich an Kalzium und anderen Nährstoffen, die für den Aufbau starker Knochen und gesunder Zähne erforderlich sind. • Milch ist eine sehr wichtige Kalziumquelle. Etwa 75 % der Kalziumaufnahme stammt aus dem Verzehr von Milchprodukten. • Milch enthält hochwertiges Protein und wesentliche Aminosäuren, die für den Aufbau und Erhalt von Muskeln benötigt werden. • Milch enthält Nährstoffe und Spurenelemente (z. B. Vitamin A, Vitamin B12, Phosphor, Jod und Kalium), die für die Gesundheit von wesentlicher Bedeutung sind und bei der Funktion von Nerven und Muskeln, beim Freisetzen von Energie, beim Sehen, bei der Blutgerinnung und Bildung von roten Blutkörperchen, bei der Verdauung, beim Blutdruck, bei der Gesundheit der Haut, beim Immunsystem, bei psychologischen Funktionen und beim Wachstum eine Rolle spielen. • Weitere gesundheitliche Vorteile sind Gewichtskontrolle, Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Senkung des Blutdrucks und ein geringeres Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. • Von der Natur geschaffen, macht der außergewöhnliche Nährstoffgehalt der Milch sie zu einem sehr nahrhaften Getränk und einer vielseitigen Nahrungsquelle.
  • Ist UHT-Milch weniger nahrhaft als Frischmilch?
    Der Nährwert von UHT-Milch und Frischmilch ist in Bezug auf die Hauptnährstoffe der Milch wie Protein, Kalzium und Vitamin D gleich. Bei der Ultrahocherhitzung wird möglicherweise der Gehalt einiger hitzeempfindlicher Nährstoffe wie Vitamin C verringert. Milch dient aber sowieso nicht als Hauptlieferant dieser Nährstoffe. Auch die Lagerzeit spielt eine Rolle, da einige Nährstoffe mit der Zeit abgebaut werden können.
  • Enthält UHT-Milch Kalzium?
    Ja, natürlich. Der Nährwert von H-Milch und Frischmilch ist in Bezug auf die Hauptnährstoffe der Milch wie Protein, Kalzium und Vitamin D gleich.
  • Werden die probiotischen Bakterien während des UHT-Verfahrens abgetötet? Verursacht das Fehlen probiotischer Bakterien Probleme mit dem Darm? Ist Milch eine probiotische Quelle?
    Weder normale pasteurisierte Milch noch normale UHT-Milch enthalten probiotische Bakterien. Sie können jedoch in spezieller Form vor oder nach dem Erhitzen zugegeben werden. Ist das der Fall, wird die UHT-Milch, die Probiotika enthält, gekühlt gelagert, um den Status der Probiotika zu regulieren. Es gibt auf dem Markt mehrere fermentierte Produkte mit Probiotika – wie zum Beispiel Joghurts. In diesen Produkten werden probiotische Bakterien als wichtiger Bestandteil des Produktionsprozesses zugesetzt.
  • Ist die Homogenisierung in UHT-Milch/pasteurisierter Milch ungesund? Verändert der sehr hohe Druck die Proteinstruktur so, dass sie die Gesundheit beeinträchtigt?
    Die Homogenisierung ist eine mechanische Behandlung, bei der die Milch mit hoher Geschwindigkeit durch einen engen Spalt gepresst wird. Diese Behandlung reduziert die Größe der Fetttröpfchen, wodurch die Zeit verlängert wird, bis es zu einer Aufrahmung kommt. Die Homogenisierung wird verwendet, um die Produktqualität und -konsistenz von abgepackter Milch, einschließlich UHT- und pasteurisierter Milch, sicherzustellen. Der verwendete Druck liegt normalerweise bei 200 bar. Die meisten Studien, die sich mit den Gesundheitsaspekten von Milch befassen, werden mit homogenisierter Milch durchgeführt, sodass der homogenisierende Effekt in die Gesamtbewertung einbezogen wird.
  • Wie lange kann ich UHT-Milch aufbewahren? Und wie?
    UHT-Milch ist ungeöffnet monatelang haltbar. Am einfachsten ist es jedoch, die auf der Verpackung angegebene Haltbarkeit zu überprüfen. Nach dem Öffnen muss sie gekühlt werden und ist noch einige Tage haltbar. UHT-Milch muss erst nach dem Öffnen gekühlt werden. Nach dem Öffnen wird empfohlen, die Milch im Kühlschrank zu lagern und wie jedes andere verderbliche Lebensmittel schnell zu verzehren. 
  • Kann UHT-Milch gekühlt werden?
    Ja, Sie können sie gekühlt lagern und trinken. Grundsätzlich muss UHT-Milch aber erst nach dem Öffnen gekühlt werden.
  • Kann UHT-Milch eingefroren werden?
    Ja, Sie können jede Milch einfrieren und wieder auftauen. Dies kann sich allerdings auf den Geschmack und die Textur der Milch auswirken. 
  • Wird Milchpulver aus H-Milch oder Frischmilch hergestellt?
    Milchpulver wird aus Frischmilch hergestellt, die konzentriert und anschließend getrocknet wird. Bei der Sprühtrocknung wird das Milchkonzentrat in eine Kammer geleitet, durch die heiße Luft zirkuliert. Das restliche Wasser verdunstet dann aus den Tröpfchen konzentrierter Milch. Übrig bleibt ein feines Pulver.
  • Kann UHT-Milch bio sein?
    Ja. Tatsächlich werden etwa 80 % der in den USA verkauften Biomilch ultrahocherhitzt. Es gibt nicht in jeder Region des Landes Bio-Bauernhöfe, und Biomilch muss für viele Märkte noch viel weiter transportiert werden.
  • Warum unterscheidet sich die Haltbarkeit der verschiedenen UHT-Milchmarken? 
    Durch die aseptische Technologie sollte UHT-Milch bei normaler Lagerung über viele Monate bedenkenlos verzehrt werden können. Die auf dem Produkt angegebene Haltbarkeit gibt den Zeitraum an, in dem der Hersteller seine Qualität und Sicherheit garantiert. Die Haltbarkeitsdauer hängt stark von der Produktformulierung und dem Klima ab, wird aber auch von einer Reihe anderer Faktoren beeinflusst, wie zum Beispiel den regulatorische Anforderungen eines Marktes, der Vertriebsstrategie des Unternehmens und den Vorlieben der Verbraucher.
  • Was ist eine aseptische Verpackung?
    Aseptisches Verpacken ist ein Verfahren, bei dem das Verpackungsmaterial oder der Behälter sterilisiert und mit einem handelsüblichen sterilen Produkt in einer aseptischen Umgebung befüllt wird. Die Behälter sind dicht genug, um eine erneute Kontamination zu verhindern, d. h. hermetisch abgedichtet.
  • Was ist die Aufgabe der Verpackung?
    Bei Produkten, die auch ungekühlt lange haltbar sind, muss die Verpackung zudem einen nahezu vollständigen Schutz vor Licht und Luftsauerstoff bieten, um den Nährwert und die Produktsensorik zu schützen.