Natürlich. Karton.

HERAUSFORDERUNGEN    UNSER WEG    ENTDECKEN

CO₂-Emissionen im Fokus: Warum steigen sie immer noch?

Die Vereinten Nationen fordern Unternehmen weltweit auf, ihre Bemühungen zur Emissionsreduzierung zu verstärken

Das 2015 auf der Pariser Klimaschutzkonferenz (COP21) verabschiedete Übereinkommen von Paris ist das erste universelle, rechtlich bindende globale Klimaschutzabkommen. Unter anderem einigten sich die Regierungen auf das langfristige Ziel, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich weniger als 2 °C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.

Laut einem Sonderbericht des Weltklimarats IPCC aus dem Jahr 2018 hätte die Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 °C im Gegensatz zu 2 °C erhebliche positive Auswirkungen.[1] Dadurch könnte die Zahl der Menschen, die klimabedingten Risiken ausgesetzt und von Armut bedroht sind, bis 2050 um bis zu mehrere hundert Millionen gesenkt werden.

Leider gibt es laut dem Emissions Gap Report 2019 der Vereinten Nationen keine Anzeichen dafür, dass die Treibhausgasemissionen bald ihren Höhepunkt erreicht haben werden.[2] Die globale Erwärmung könnte damit bis zum Ende des Jahrhunderts 4,1 °C erreichen.[3] Durch jedes Jahr, in dem der Höhepunkt noch nicht erreicht wird, werden tiefere und schnellere Einschnitte erforderlich.

 

Wie können Verpackungshersteller ihren Beitrag leisten?

Das globale Lebensmittelsystem ist für 26 % der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich.[4] Energie macht den größten Teil der Emissionen aus, aber auch die Landwirtschaft, die Verarbeitung und der Vertrieb von Lebensmitteln haben erhebliche Klimaauswirkungen.

Von der Stromversorgung unserer Gebäude und Fabriken über die Gestaltung unserer Verpackungs- und Verarbeitungslösungen für Lebensmittel bis hin zum Transport und Vertrieb von Lebensmitteln gibt es mehrere Möglichkeiten, Emissionen einzudämmen.

Wenn alle Akteure der Verpackungsindustrie Verantwortung übernehmen und über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg zusammenarbeiten, könnten wir eine Zukunft geprägt von nachhaltigen Verpackungen schaffen. Mit der Umstellung auf erneuerbare Energien könnten wir unseren CO2-Fußabdruck reduzieren. Leichte Verpackungen und effiziente Designs würden Platzverschwendung während des Transports minimieren und dazu beitragen, die Klimabilanz der Lebensmittelhersteller im Vertrieb und Betrieb zu verbessern.

Durch diese Maßnahmen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen könnte die Verpackungsindustrie dazu beitragen, die globale Erwärmung auf 1,5 °C zu begrenzen. Laut dem IPCC hätte eine solche Begrenzung klare Vorteile für Menschen und natürliche Ökosysteme.

 

 

[1] Ipcc.ch, Sonderbericht: Global Warming of 1.5 °C

[2] Umweltprogramm der Vereinten Nationen, Emissions Gap Report 2019

[3]Climate Action Tracker, 2019 Warming Projections

[4] Our World in Data, Food production is responsible for one-quarter of the world's greenhouse gas emissions

Machen Sie mit

Machen Sie mit – abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich für unsere limitierte Newsletter-Reihe an, in der wir Einblicke, Meilensteine der Innovation und hilfreiche Ratschläge zum Thema nachhaltige Verpackungen weitergeben.

Herausforderung nachhaltige Lebensmittelverpackung

Herausforderung nachhaltige Lebensmittelverpackung

Bei nachhaltigen Lebensmittelverpackungen kommt es auch zu Rückschlägen. Von der Beschaffung bis zur Entsorgung gibt es viel zu beachten. Hier erhalten Sie alle Fakten in weniger als fünf Minuten.

Herausforderung nachhaltige Lebensmittelverpackung

Chance für führende Marken

Nachhaltigkeit wird für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie stetig bedeutender und verändert die Branche grundlegend. Marken müssen sich umorientieren, um den Anforderungen von heute und morgen gerecht zu werden. Erfahren Sie, wie Sie mit unseren nachhaltigen Verpackungen neue Chancen nutzen können.

Unser Weg: Netto-null Treibhausgasemissionen in der gesamten Wertschöpfungskette

2020 haben wir angekündigt, in unseren eigenen Tätigkeiten bis 2030 netto-null Treibhausgasemissionen erreichen zu wollen und die Ambition haben, dies bis 2050 für die gesamte Wertschöpfungskette zu realisieren.

Nächste Herausforderung: Die Welt ernähren, ohne die Umwelt auszuhungern

Wenn Lebensmittel, die für den Menschen sicher und gesund sind, verloren gehen oder weggeworfen werden, spricht man von Lebensmittelverschwendung. Nach Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) geht ein Drittel aller Lebensmittel irgendwo entlang der Lebensmittellieferkette verloren oder wird verschwendet.

UNSER WEG

Unsere Reise zur Lebensmittelverpackung der Zukunft

Unsere Reise zur Lebensmittelverpackung der Zukunft

Unser Ziel sind Verpackungen, die ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen sowie vollständig recycelbar und klimaneutral sind. Das ist ein Schritt auf unserem Weg zur nachhaltigsten Lebensmittelverpackung der Welt.

Die ganze Geschichte

Die ganze Geschichte – sehen Sie sich den Film an

Verpackungen spielen eine entscheidende Rolle im globalen Lebensmittelversorgungssystem und tragen dazu bei, Lebensmittel weltweit sicher, nahrhaft und für Menschen verfügbar zu machen. Sie können aber auch Probleme für den Planeten verursachen. Sehen Sie sich dieses Video an, um zu erfahren, wie die Lösung aussieht.

MEHR ENTDECKEN

Die nachhaltige Verpackung der Zukunft

Whitepaper: Die nachhaltige Verpackung der Zukunft

Wie sieht die nachhaltige Lebensmittelverpackung der Zukunft aus? In diesem Whitepaper erfahren Sie, wie die Umstellung auf Nachhaltigkeit vorangetrieben und eine positive Wirkung erzielt werden kann.

Bericht über die Umwelttrends der Verbraucher 2020

Bericht über die Umwelttrends der Verbraucher 2020

Dieser Verbraucherbericht 2020 untersucht Verbrauchertrends und Einstellungen zu Nachhaltigkeit in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie und konzentriert sich insbesondere auf Lebensmittelverpackungen.

Machen Sie mit

Machen Sie mit – abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich für unsere limitierte Newsletter-Reihe an, in der wir Einblicke, Meilensteine der Innovation und hilfreiche Ratschläge zum Thema nachhaltige Verpackungen weitergeben.